Die Odertaler Sägemühle, erstmals erwähnt im Jahre 1512, war einst wichtiger Bestandteil eines Wirtschaftszweiges im Harz mitten zwischen Bad Lauterberg, Sankt Andreasberg und Braunlage. Die Holzfäller brachten ihr geschlagenes Holz zur Weiterverwendung für Bergwerke und den Häuserbau hierher. Das Sägewerk wurde im Wandel der Geschichte bis zum Jahre 1985 betrieben, sei es mit Schaufelrad, Wasserturbine, Dampfmaschine oder Dieselmotor.

Nach 1985 wurde die Sägemühle umgebaut zum Ausflugsziel mit einem Mineralienhaus und einer Ausstellungshalle für Holzschnittkunst. Von 1998 bis 2004 stand die Odertaler Sägemühle ungenutzt leer. Seit 2004 führt die Familie Fischer das Unternehmen und hat nach Renovierungen und Umbauten einen beliebten Anlaufpunkt für jedermann geschaffen. Die Odertaler Sägemühle lädt ein für den Kurzbesuch wie auch für das längere Verweilen. 45 Betten bieten ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten. Das Restaurant ist beliebt und wird für seine Küche ( und den hausgemachten Kuchen ) oft gelobt. Die Kunstausstellung lädt zum Bummeln ein und Wanderwege bieten ausreichend Gelegenheit um den Harz zu erleben. Jeder ist willkommen und auch Gruppen sind gern gesehen. Die direkte Lage an der B27 in wunderschöner Umgebung macht die Odertaler Sägemühle für den Wanderer, den Fahrradfahrer, die Motorrad- und Oldtimerpiloten und allen anderen zum optimalen Ziel für ihren Ausflug. Sie möchten einen Urlaub im Harz verbringen oder einen Kurzbesuch planen ? Eine Familienfeier, eine Seminar oder eine Betriebsfeier? Dann schauen Sie sich auf unserer Homepage in aller Ruhe um und scheuen Sie nicht den Kontakt. Gern helfen wir Ihnen bei der Planung.

Ihre Familie Fischer


 


Sie sind Besucher Nr.

powered by Beepworld